Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  |  AGB
Kirschen
ErzeugungVerarbeitungEinkauf und KennzeichnungZubereitung und LagerungGesund EssenVerbraucherschutz

Expertenforum: Sie fragen - aid antwortet    «zurück

Frage von babsra1984 am 07.01.2013 21:10 Uhr

Strahlenbelastung von Paranüssen

Sehr geehrte Damen und Herren

Auf der seite des BfS bin ich auf einen Artikel zur
Strahlenbelastung von Paranüssen gestossen:
http://www.bfs.de/de/ion/nahrungsmittel/paranuesse.htm
l
Sind dies aktuelle und allgemeingültige Werte?
Dort wird außerdem ein täglicher Verzehr von zwei
Paranüssen täglich, trotz der hohen Strahlenbelastung,
als ungefährlich angegeben. Mein persönlicher Verzehr
liegt wesentlich höher (ca. 200-300 Gramm pro Woche).
Können sie mir Auskunft geben, ob ich auch diese
Verzehrsmenge noch als unbedenklich betrachte kann?

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Expertenantwort von Maike Groeneveld am 10.01.2013 12:34 Uhr

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,


die Daten des Bundesamtes für Strahlenschutz wurden das letzte Mal am 11.12.2012 aktualisiert, sind also aktuell.


Laut Information des Bundesamtes für Strahlenschutz sind Paranüsse nicht nur reich an gesundheitsfördernden Stoffen, sondern sie können auch natürliche radioaktive Stoffe anreichern. Dadurch können sie eine rund 1.000-fach höhere Radiumgehalte als die Gesamtnahrung in Deutschland aufweisen. Deshalb wird vorsichtshalber nur ein geringer Verzehr von maximal 2 Stück (das sind etwa 8 Gramm) am Tag empfohlen.


Mit einer Menge von 200 bis 300 Gramm Paranüssen pro Woche liegen Sie deutlich über dieser Empfehlung. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, empfehle ich Ihnen, Ihren Verzehr an Paranüssen zu reduzieren. Im Rahmen einer vollwertigen Ernährung sind etwa 25 g Nüsse (gemischte) am Tag eine angemessene Menge.


Grundsätzlich ist es zur Reduktion der Aufnahme an Rückständen und Schadstoffen immer sinnvoll, wenn man sich möglichst abwechslungsreich ernährt. Jede einseitige Lebensmittelauswahl bedeutet, dass bestimmte Inhaltsstoffe im Überfluss (auch Schadstoffe) und andere im Mangel zugeführt werden. Dies wird vermieden, wenn der Speiseplan aus vielen verschiedenen Lebensmitteln besteht. Dies könnten Sie auch bei Ihrem Nussverzehr praktizieren, indem Sie neben Paranüssen auch andere Nussarten berücksichtigen.


Weitere Informationen zu Nüssen finden Sie in unserer Rubrik Lebensmittel von A-Z


Nüsse


und in der aid-Broschüre


Obst


5amTag: Gesund mit Obst und Gemüse


Weitere Informationen zu Radionukliden in der Nahrung finden Sie in der aid-Broschüre


Das Schadstoff-Lexikon - In Lebensmitteln unerwünscht


Mit freundlichen Grüßen


Dr. Maike Groeneveld, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin